Montag, 31. Dezember 2018

[Monatsrückblick} Juni

Hallo,

auch mit der Lesestatistik bin ich hinterher, also *räsuper; hier bitte:

Verliebt in Paris | Catherine Sanderson | 2,5 Sterne
Eine Engländerin ist begeistert von Paris und baut sich dort mit Job, Mann und Kind ein neues Leben auf. Doch mit der Zeit kommt die Unzufriedenheit mit dem Job und Probleme in der Ehe.
Anfangs war das Buch ganz vielversprechend. Man hat erfahren, was sie an Frankreich so liebt und wie sie dort lebt, aber mit der Zeit waren mir ihre Probleme zu langwierig. Da dies der Autorin genauso passiert ist, eher autobiographisch als eine nette Geschichte.


Und wer rettet mich? | Stefanie Neeb | 4 Sterne
Kims Abifete ist  durch einen Brand eskaliert. Nun liegt ihr Freund ohne Erinnerungen an die Nacht im Krankenhaus und wird verdächtigt das Feuer gelegt zu haben. Doch Kim kann ihm kein Alibi geben, denn sie hielt sich während der Party mit ihrem ehemaligen Schwarm auf...
Kims Zwiespalt, wie sie sich nun verhalten soll, wird gut dargestellt. Durch die Frage, wer denn nun das Feuer verursacht hat, kam auch viel Spannung auf und mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet.
> Rezi


Annähernd Alex | Jenn Bennett | 5 Sterne
Mink liebt Filme über alles und hat in einem Forum darüber Alex kennengelernt. Nun zieht sie an den Wohnort von Alex, aber sagt ihm erstmal nicht, dass sie da ist...
Dieses Buch ist wieder ein typisches Königskind! Ich habe die beiden Charaktere geliebt, die detaillreich ausgearbeitet wurden. Und auch Minks Suche nach Alex und das Finden neuer Freunde hat mir sehr gut gefallen. Dieses Buch hatte viel Tiefe und eine tolle Geschichte.


Die kleine Inselbuchhandlung | Janne Mommsen | 3,5 Sterne
Greta ist Stewardess und flüchtet auf eine Nordseeinsel zu ihrer Tante, wo sie Abstand sucht und nebenbei beim Ausmisten hilft. Dabei stößt sie auf viele Bücher, die sie verkauft. Währenddessen will sie jemand von der Insel vertreiben und da ist auch noch die Jugendliebe...
Ein Sommerroman auf einer Nordseeinsel mit einer Buchhandlung, so erhofft man es sich. Doch obwohl es hier sogar mehr Tiefe hatte als die typischen Sommerromane und am Ende mit überraschenden Geschehnissen punkten konnte, hat mich die Geschichte trotzdem nicht ganz mitgerissen.


Neben dem Rückblick auf den Mai und Rezensionen, stand Michl natürlich auch wieder Rede und Antwort zu Annas Aktion.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Ich freue mich über jeden Kommentar und den Austausch mit dir!