Freitag, 15. April 2016

{Blogtour} Ein Teil von uns

Hey,


vor einigen Tagen konntet ihr bei Lena ein Interview lesen und somit einiges über die Autorin Kira Gembri erfahren. Heute gibt es wieder ein Interview, das speziell um dieses Buch geht - absolut spoilerfrei natürlich ;)




INTERVIEW


Bist du mit dem Cover von „Ein Teil von uns“ zufrieden? Hattest du ein Mitspracherecht?
Mitspracherecht hatte ich zwar keines, aber der Verlag hat sich an der Optik meiner früheren, im Selfpublishing erschienenen Bücher orientiert. Die Scherenschnitt-Motive treffen daher ganz genau meinen Geschmack, und ich bin sehr glücklich mit diesem Cover. Außerdem finde ich, dass der warme gelbe Farbton wunderbar zu einer Geschichte passt, die zur Frühlingszeit in Australien spielt.

Was war als Idee für dieses Buch zuerst da? Die Organspende, die Reise der beiden oder etwas ganz anderes?
Ganz klar: die Organspende. Seit ich auf dieses Thema gestoßen bin, hat es mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich wollte aber bewusst keine Krankengeschichte schreiben, sondern eine Geschichte darüber, wie man nach einer schweren Erkrankung mit den Folgen leben kann. Für Aaron ist es von großer Bedeutung, dass er ein Jahr nach seiner Transplantation wieder reisefähig ist und endlich all die Abenteuer erleben darf, von denen er vorher nur träumen konnte. Deshalb wollte ich ihn auch in ein möglichst fernes Land schicken, das – so glaube ich – eine Art „Sehnsuchtsort“ für viele Menschen darstellt. Übrigens ist die Transplantationsmedizin in Autralien sehr fortgeschritten.

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven – Nia und Aaron – erzählt. Hattest du eine Perspektive lieber oder empfandest sie einfacher zu schreiben?
Ich liebe vor allem den Wechsel, deshalb schreibe ich gerade meinen dritten Roman mit zwei Perspektiven. Nia drückt sich gewählter, manchmal auch gefühlvoller aus, wohingegen bei Aaron meist ein trockener Humor mitschwingt. Beides hatte für mich – je nach Stimmung der Szene – einen besonderen Reiz und hat mich vor schlimmen Schreibblockaden bewahrt :)

Nias Tante Laura schickt sie ins australische Outback. Warum hast du dich für Australien entschieden?
Siehe oben ;)

Apropos Australien: Der Farmer Russel, sein Slang und das Buschfeuer hast du so gut beschrieben, dass man nach der Lektüre selbst dorthin reisen möchte. Warst du schon mal dort oder hast du das Internet zur Recherche herangezogen?
Eine Reise nach Australien war bereits geplant, hat jedoch aus persönlichen Gründen leider nicht geklappt. Aber ich habe stapelweise Bücher darüber gelesen, DVDs angeschaut, im Internet recherchiert und mich mit Bekannten unterhalten, die selbst bereits lange durch Australien gereist sind. So konnte ich mich vergewissern, dass das, was ich beschreibe, auch stimmig ist. Und: Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Irgendwann fliege ich bestimmt mal dorthin :)

Hast du die gleiche Eigenschaft wie einer deiner Charaktere?
Ich fürchte, in manchen Situationen bin ich ähnlich übervorsichtig wie Nia. Zum Glück habe ich meinen eigenen „Aaron“ an meiner Seite, der mich mit seinen Witzen aus der Reserve lockt.

Was schätzt du an deinen Protagonisten in „Ein Teil von uns“ am meisten?
Dass sie sich gegenseitig stützen. Keiner meiner Protagonisten ist jemals ein reiner Held, keiner von ihnen ist in allen Bereichen stark und fehlerlos. Nia hilft Aaron, anders mit seinen Defiziten umzugehen und sie nicht einfach mit seiner flapsigen Art zu überspielen, und durch Aaron lernt Nia, ihr Leben mehr zu genießen. Ich denke, dieses „Sich-gegenseitig-Retten“ zieht sich wie ein roter Faden durch all meine Geschichten und war auch das wichtigste Thema in „Wenn du dich traust“.

Nia und Aaron können gegensätzlicher gar nicht sein. Nia ist eine Paragraphenreiterin und möchte ihre Eltern nicht enttäuschen. Aaron würde gerne viele Abenteuer erleben und verwendet in fast jedem Satz seinen Humor und Sarkasmus. Hattest du beim Schreiben ab und zu Angst, dass du ihre Liebesgeschichte nicht für den Leser nachvollziehbar darstellen kannst?
Ich spiele gern mit dem Klischee „Gegensätze ziehen sich an“, aber bei Aaron und Nia schien es anfangs schon knifflig zu werden. Schließlich können sie einander zu Beginn wirklich überhaupt nicht leiden und gehen sich gegenseitig furchtbar auf die Nerven. Während ihrer Reise müssen sie allerdings viele Extremsituationen bewältigen, die sie immer mehr zusammenschweißen, und letztendlich zeigt sich, dass sie gar nicht so verschieden sind. Aaron ist ja nur nach Außen ein unverbesserlicher Clown und Nia eine totale Spaßbremse. Innen sind sie beide verletzlich, suchen ihren Weg im Leben und entwickeln nach und nach einen ganz ähnlichen Humor :)

Welche Szene ging dir am besten von der Hand und welche war schwierig zu schreiben?
Das ist bei mir eigentlich bei jedem Buch gleich: Actionszenen und Beschreibungen fallen mir eher schwer, dafür liebe ich Dialoge über alles. Manchmal kommt es mir so vor, als würde ich die Stimmen meiner Figuren sogar hören, und dann kann ich ganz einfach mitschreiben.


Vielen lieben Dank für die tollen Antworten! =)


TOURPLAN


- Tine (also hier bei mir)
- Sandy & Kristina: Tintenmeer
- Cindy: Kumos Buchwolke

GEWINNSPIEL


Es gibt 3 signierte Hörbücher von Ein Teil von uns zu gewinnen.
Dafür solltet ihr die Frage
Welche Frage und Antwort in dem Interview hat euch am besten gefallen und wieso?

bis zum 25.04. beantworten und eine Kontaktmöglichkeit (die ich an den Verlag weiterleiten werde) dalassen. Auf jedem Blog gibt es einen Gewinner, der wiederum in den Lostopf geschmissen wird und mit etwas Glück vom Arena-Verlag erneut ausgelost wird und somit ein Hörbuch erhält.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und ihr solltet 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eurer Eltern haben.





Eure Tine =)


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich fand sehr interessant zu lesen welche Eigenschaften, die Autorin mit ihrer Protagonistin gleich hat :)

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  2. Die Frage und Antwort zur Schätzung von den Protagonisten hat mir am besten gefallen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    mir hat die Frage nach Australien gut gefallen, weil ich schon mehrmals dort war und hoffe, die Autorin schafft es doch noch, dorthin zu reisen.

    lg, Jutta (jutta.liest[ät]gmail.com)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    die Frage mit dem Schreiben aus zwei Perspektiven hat mir am meisten gefallen. Ich lese gerne Bücher, die aus mehreren Perspektiven geschrieben sind und finde es interessant zu hören, was die Autorin beim Schreiben empfindet.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ,

    mir hat die letzte Frage am besten gefallen.
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Was sie am meisten an ihren Charakteren schätzt :)
    Das Buch ist toll!

    lg Hannah ♥
    writerin.xoxo@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank für dieses interessante Interview!

    Am besten hat mir die zweite Frage nach der Buchidee gefallen - und auch die Antwort darauf! Ich finde es schön, etwas über die Entstehungsgeschichte des Buches und die Idee der Autorin hinter dem Buch zu erfahren.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich fand alle Fragen/Antworten interessant, besonders gefallen hat mir aber die Frage, was sie am meisten an den Figuren mag ;)

    LG

    AntwortenLöschen