Dienstag, 21. April 2015

{Aktion} Gemeinsam Lesen #22

Hey ihr Lieben,

es ist Dienstag und somit wieder Zeit für:



Gestartet wurde die Aktion von Asaviels Bücher. Da sie leider mit dem Bloggen aufgehört hat, führt diese nun Weltenwanderer gemeinsam mit Schlunzenbücher weiter.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Ismaels Orangen und bin derzeit auf Seite 86.

Und ich lese immer noch Käptn Blaubär. Bin auf Seite 528, hab also schon die Hälfte geschafft. *puh* Bis Ende des Monats habe ich es hoffentlich durch :D











2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Zum Teufel mit diesen neuen Gesetzen!"
(S. 86, Ismaels Orangen)


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!) 

Die Autorin Claire Hajaj hat eine jüdische Mutter und einen palästinensischen Vater, weshalb sie zwischen zwei Kulturen aufgewachsen ist. So wie jeweils einer der beiden Protagonisten lebte sie im Nahen Osten und auch in England.
Salim wächst in Palästina auf einem Orangenhain auf, wo zur Geburt jedes Kindes ein Orangenbaum gepflanzt wird. Er wartet darauf von seinem Baum endlich die ersten Früchte ernten zu dürfen, aber dann bricht 1948 der Krieg aus, weshalb seine Familie nach Nazareth und später nach England flüchtet. Die andere Protagonistin Judit wächst bei ihrer jüdischen Familie in England auf.

Da dieses Buch 1948 beginnt, als die Juden das Land in Palästina einfordern, ist dies in beiden Familien Gesprächsthema Nummer 1. Bisher habe ich beide Familien kennengelernt und kann nun mittlerweile anhand der Namen die Beziehung der Charaktere benennen. Durch die Gespräche bzw. die Flucht von Salims Familie habe ich Einblicke bekommen, wie der Nahostkonflikt in Palästina bzw. Israel startete. Ich bin schon sehr gespannt, noch mehr darüber zu erfahren, denn die Situation im heutigen Israel konnte ich noch nie nachvollziehen.


Übrigens habe ich das Buch von bloggdeinbuch, also vom blanvalet-Verlag, zugeschickt bekommen und da war ein tolles Lesezeichen dabei. Das finde ich ne richtig gute Idee und es sieht echt toll aus.

4. Dass wir alle begeisterte Bücherwürmer sind und lesen, was wir so in die Finger bekommen, wissen wir ja... ;) Aber gibt es auch (bestimmte, gewisse) Bücher, die wir niemals lesen würden? Wenn ja, welche sind das und warum?
Ich habe zwei Genres, die ich nie lese: Erotikromane und Krimis. Erwachsenenthriller, Chick-Lit oder High Fantasy lese ich sehr selten, aber Bücher aus den beiden genannten Genres nie.
Erotikromane sind ja erst mit dem allseits bekannten Shades of Grey aufgekommen. Das hat irgendwie "jeder" gelesen, obwohl es kaum einer mochte, was ich schon total merkwündig finde :D und mich abschreckt. Außerdem reizt es mich einfach nicht. Ich lese lieber eine tolle Liebesgeschichte oder New Adult (obwohl ich da bisher noch nicht viel gelesen habe).
Und Krimis, hmmm, da hatte ich auch nie das Bedürfnis diese Bücher zu lesen. Da lese ich eher (Jugend-)Thriller, die mehr Spannung und Nervenkitzel haben.
Ich hab zwar beide Genres noch nie wirklich ausprobiert, aber es gibt einfach manches, das man schon von vornherein irgendwie nicht mag, oder? :D

Eure Tine

Kommentare:

  1. Hallo Tine,

    dein Buch klingt wirklich sehr interessant und ich wäre ohne deinen Beitrag wohl eher nicht darauf aufmerksam geworden.. Ich hoffe, dir gefällt auch der Käpt'n Blaubär, den fand ich nämlich sehr gut =D

    Liebe Grüße,
    Nimue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Käptn Blaubär fand ich zeitweise sehr zäh... mmittlerweile sehe ich es als Geschichtensammlung und lese es neben der aktuellen Lektüre. Ich finde Walter Moers Ideen richtig fantasievoll. Normalerweise schrecken mich dickere Bücher nicht ab, aber hier sind es doch ganz schön viele Seiten :D

      Löschen
  2. Grr. Zweiter Versuch. Mein Kommentar war plötzlich weg. Meine Mama mag auch keine Krimis. Ich mag sie gern, aber eher die "klassischen". Also nichts allzu Brutales. Dein Buch klingt sehr interessant, aber auch nicht gerade nach besonders leichtem Lesestoff. Erotik ist jetzt auch nicht so mein Genre, aber wenn es gut gemacht ist, bin ich da offen. Nur SoG fand ich schrecklich schlecht geschrieben. Ich habe es angelesen und aufgegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, das ist echt ärgerlich =( Danke, dass du den Kommentar noch mal getippt hast! =)
      Es ist echt kein leichter Lesestoff, aber durch den Schreibstil ist das Thema echt angenehm zu lesen. Anfangs wurde geschichtliches in die Handlung eingebaut und man hat die Charaktere kennengelernt, jetzt (S. 150 ca) fängt die Liebesgeschichte an.
      Stimmt, da bin ich eig auch offen, solange es noch eine Handlung nebenher gibt.. hab mir schon ein paar New Adult -Bücher auf die Wunschliste geschrieben. Haha, das ist mir sympathisch! :D

      Löschen
  3. Hallo Tine,

    wow, wie dick ist den Käpt'n Blaubär? Ist es denn gut oder eher nicht so?

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ca. 700 Seiten. Ich finde die Ideen von Walter Moers echt toll, er ist so kreativ! Aber es stört mich irgendwie, dass die Geschichte wie Einzelgeschichten sind und sich ab und zu auch etwas ziehen...

      Löschen
  4. Hallo Tine,
    mich würde ja total interessieren wie du Käptn Blaubär findest, wenn du es durchhast.. Ich habe schon so mega viel über dieses Buch gehört und wag mich da irgendwie nicht dran. Es ist ja auch ein ziemlicher Schinken ^^
    Ansonsten stimme ich dir mit den Erotikbüchern zu, da steh ich auch überhaupt nicht drauf. Also wenn es 0 Story dabei gibt.

    Liebste Grüße,
    Lilly von Traumtänzerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, Ich schreibe dann auch eine Rezension. Kann aber leider noch etwas dauern, da ich es als Zweitbuch nebenher lese... =)

      Löschen