Donnerstag, 19. März 2015

{Bericht} Leipziger Buchmesse 2015

Hey ihr Lieben,

ward ihr letztes Wochenende auch auf der Buchmesse? Ich bin am Samstag, den 14.03. hin und spätabends auch wieder heim gefahren. Was ich im Laufe des Tages alles erlebt und wen ich gesehen habe, könnt ihr im Folgenden nachlesen:


Morgens um halb 11 bin ich in die "heiligen Hallen" marschiert. Zuerst habe ich mich in Halle 2 umgesehen. Eigentlich wollte ich gerne zur Lesung von Arno Strobel zu seinem neuen Jugendbuch Schlusstakt. Aber die Lesung fand im Azurbistro oder ähnlichem statt und ich hab da einfach nicht hingefunden :D

Um 11:30 bin ich zur Lesung von Wolfgang Hohlbein gegangen. Er ist ja DER Fantasyautor in Deutschland, jedoch habe ich bisher nichts von ihm gelesen. Da aber Die wilden Schwäne mein Lieblingsmärchen ist, wollte ich zur Lesung des gleichnamigen Buches. Auch seine Frau liebt das Märchen von Hans Christian Anderson und lag ihm schon länger in den Ohren darüber zu schreiben. Die Lesung hat mich erst am Ende etwas gefesselt und ich war sehr überrascht, dass die Geschichte nicht wie bei anderen Märchenadaptionen in unserer heutigen Welt, sondern in der des Märchens selbst, spielt. Trotzdem freue ich mich schon darauf, das Buch (irgendwann^^) zu lesen.

 
Nun hatte ich wieder Zeit zu stöbern und bin in Halle 4 gewechselt. Vorher wollte ich eigentlich zu Jennifer Benkau an den Bastei Lübbe -Stand, aber sie ist leider erst später für das Bloggertreffen gekommen. Um 15:30 konnnte man Laura Newmann, die Autorin der Nachtsonne-Trilogie, treffen. Sie hat im Vorfeld tolle Goodiebags zusammengestellt, die sie dort verteilt hat. Laura hat sich dabei sooooo viel Mühe gegeben, das ist echt toll! Danke nochmal dafür! Hier seht ihr ein Video dazu. Leider haben wir es irgendwie nicht geschafft, zusammen ein Bild zu machen... dann das nächste Mal eben ;)




Der magellan-Verlag hat auch einige Lesungen organisiert, zB von Rachel McIntyre. Die Autorin ist echt sehr sympathisch und kann sehr gut Geräusche imitieren. Ich finde es gut, dass Rachel McIntyre die Textpassage in Englisch gelesen hat, die daraufhin auch auf Deutsch vorgelesen wurde. Daraufhin wurden noch einige Fragen gestellt. Sehr interessant ist, dass sie selbst Lehrerin war, bevor sie nun hauptberuflich Autorin ist, und aus gegebenen Anlass mit ihren Schülern über die Liebesbeziehung zwischen Lehrern und Schülern geredet hat. Dieses Gespräch findet sie wichtig, insbesondere weil die Schüler diese Liebe eher romantisch als verwerflich sehen. Dadurch ist sie auf die Idee gekommen, dies in Sternschnuppenstunden einzubauen.

Zum Schluss bin ich noch schnell zum Bastei Lübbe -Verlag, in der Hoffnung, dass das Bloggertreffen zu Ende ist und ich noch Jennifer Benkau antreffen würde. Ich habe mir dann Mit Rosen bedacht signieren lassen und ein Foto mit ihr gemacht. Um dark destiny (dann wären alle meine Benkau-Bücher von ihr signiert) auch noch signieren zu lassen oder über ihre Werke zu reden, blieb dann leider keine Zeit mehr, weil ich zum Zug musste...

... den ich dann um 2 Minuten verpasst hab *ahhh* Naja, hab ich in den zwei Stunden Wartezeit eben Mit Rosen bedacht angefangen =) 


Dass über Israel auch ein Stand auf der Messe ist, habe ich im Vorfeld in der Zeitung gelesen und hab mich dort dann auch genau umgesehen. Aufgrund des 50-Jährigen Bestehens der deutsch-israelischen Beziehung wurde hier die vielfältige Literatur des Landes vorgestellt. In den Bücherregalen befanden sich die deutschen Übersetzungen der hebräischen Werke von namhaften Autoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk und Zeruya Shalev. Letztere schreibt nicht wie der überwiegende Teil der israelischen Autoren über den Nahostkonflikt oder den Holocaust, sondern über die Liebe.
 














Hier noch ein paar Bilder:

Bildergalerie der Erfolgsautoren
aus dem Beltz-Verlag - geniale Idee!



Infinity Drake beim Loewe-Verlag
Ist das eigentlich ein Kinderbuch?















Eine der vielen Orimotos am Loewe-Stand - super Idee!








wunderschöne Mandala-, Ausmalbücher und Gartenbücher
vom arsEdition-Verlag, diese Cover! ♥










Das Viech finde ich so lustig :D
Weiß jemand, wer oder was das ist?














Die Krone des Königskinder-Verlags

Lieblingsbuch* - DEFINITIV!! ♥







Ursula Poznanski mit ihrer Krimi-Reihe
















tolle Farbstimmung beim Piper-Verlag
Bücherwand: Die Seiten wurden fortlaufend
darauf gedruckt












hübscher magellan-Verlagsstand mit rotierendem Wal
















Auch wenn ich den Zug verpasst habe -.- und nicht länger mit Jennifer Benkau reden konnte, fand ich es trotzdem toll sie überhaupt getroffen, auch Laura Newman gesehen und die tolle Lesung von Rachel McIntyre gehört zu haben.

Was habt ihr auf der Messe erlebt? Was waren eure Highlights?
Oder: Wie habt ihr das Wochenende zu Hause verbracht?

Eure Tine =)

Kommentare:

  1. Hallo Tine, :)
    den Zug zu verpassen ist schon echt ärgerlich, besonders, wenn einem dann eine tolle Möglichkeit für ein Gespräch entgeht. Aber in der Wartezeit lesen zu können, ist ja auch schon was. ;)
    So viele schöne Einblicke! :) Ich konnte leider nicht zur Buchmesse fahren. Aber vielleicht zur nächsten. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war echt ärgerlich -.- Aber vlt hab ich bei ner anderen Buchmesse mal die Möglichkeit...
      Drück dir die Daumen, dass du zur nächsten kannst! =)

      Löschen
  2. Hi Tine, die Bücher von Laura Newmann muss ich mir wirklich einmal ansehen, ich bin ihr ganz zufällig begegnet, als ich gerade mit einem anderen Autor gequatscht habe und er meinte, als Bloggerin müsste ich sie doch eigentlich kennen (Asche auf mein Haupt :-D).
    Zu Lesungen habe ich es diesmal leider gar nicht geschafft, weil einerseits keine Zeit war, mich andererseits aber auch nichts so richtig interessiert hat. Mein Highlight war das Chicken House Treffen, den Mann zu treffen, der Harry Potter in die Welt gebracht hat, war schon etwas ganz Besonderes :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha.. ja mach das, hab bisher Band 1 gelesen und der hat mir unglaublich gut gefallen!
      Hatte auch das Gefühl, dass weniger (interessante) Lesungen angeboten wurden. Ja, das kann ich mir vorstellen =) Ich würde auch gerne mal auf ein Bloggerverlagstreffen, aber ich hab eher selten REs und bekomm somit die ganzen Termine von den Verlagen nicht mit...

      Löschen
  3. Hey Tine,
    Dieses Jahr war ich zum ersten Mal in Leipzig (Vor ein paar Monaten das allererste Mal überhaupt auf einer Buchmesse, in Frankfurt.), allerdings immer gleich für 3 Tage. Deshalb weiß ich nicht, ob mir ein Tag reichen würde, da es doch so viel zu sehen gibt und so viele Termine einzuhalten. Am ersten Tag bin ich vor allem auch nie in der Lage, was zu finden und werfe meinen Plan dann letztendlich sowieso immer über den Haufen :D Also war ich froh, noch mehr Zeit zu haben. Aber schön, dass du trotzdem das beste aus deinem gemacht hast! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch gerne mal zu Bloggertreffen von Verlagen gehen, meistens gehe ich zu Lesungen oder stöbere umher, was auch jeder normale Besucher machen kann...
      Hihi, ich finde mich auch fast nie zurecht. Muss immer schaun, wo welcher Gang ist, selbst wenn ich schon bei einem Verlag war und wieder in die Halle komme, muss ich mich wieder neu orientieren, wo der Verlag denn ist :D
      Danke!

      Löschen