Samstag, 18. Oktober 2014

{Bericht} Frankfurter Buchmesse 2014

Hallo.
Hier kommt nun auch mein Messebericht: Dieses Jahr war ich wieder nur am Samstag da.



Um 5:30 klingelte mein Wecker -.- Dann machte ich mich auf dem Weg zum Bahnhof für die 3-stündige Zugfahrt. Wenigstens kann man währenddessen lesen! Dafür habe ich "Das Mädchen mit dem Haifischerz" mitgenommen. Endlich in Frankfurt angekommen, trat ich den Fußmarsch zur Messe an...
Leider hab ich durchs Bestaunen ver-
gessen ein Bild zu machen :D, Quelle

Zu Beginn traf ich dann gleich Bianca und wir sind etwas durch Halle 3 gestreift. Dabei haben wir die große Wand mit dem "Vernichtet"- bwz "Bezwungen"-Cover gesichtet. Wir warn da gar nicht mehr wegzukriegen, die hätte ich auch gerne in meinem Zimmer! Haha, und dann kam der lustigste Augenblick der Messe: "Das da drüben ist doch die Autorin, Teri Terry!, oder?" - "Hmm, weiß net, wir gucken mal im Buch nach" *Buch zück und (un-)auffällig rüberschiel* Daraufhin hat die Beobachtete genickt und gewunken - sie war es! Dann haben wir gleich die Gelegenheit genutzt und Bilder mit ihr vor der supertollen Wand gemacht. Ihr neues Buch "Mind Games" wird auch nächstes Jahr auf Deutsch erscheinen - Juhuu! Um 12 Uhr war daraufhin die offizielle Signierstunde. Dann ist auch die liebe Dani zu uns gestoßen und wir 3 konnten wieder zusammen durch die Hallen streifen ♥.
Soooo viele Exemplare ♥




Um 13 Uhr machte ich mich dann auf der Suche nach Emily Bold, die bei forever by ullstein singierte. Leider habe ich noch nichts von ihr gelesen. Ja, auf die Suche! Ich folgte den Nummern und irgendwann gab es keine mehr und ich konnte mich nicht orientieren. An vorablesen vorbei endete die Halle plötzlich mit dem Langenscheidt-Verlag. Der Ullstein-Verlag war aber in der Nähe, also musste ich ja richtig sein, aber wo genau is denn nun der forever by ullstein-Stand bzw. Emily Bold? Kurz bei Ullstein nachgefragt: "In den nächsten Gang und dann auf der linken Seite". Wieder durch den gleichen Gang mit vorablesen gelaufen... und tausend Fragezeichem im Kopf. "Ich find den Stand heut nimmer", ging mir durch den Kopf, "was ist eigentlich bei vorablesen los? Da standen vorhin schon so viele..." *guck* "Ahhh, da is Emily Bold!" Endlich gefunden! :D
seeehr sympathische
Emily Bold
Sie ist supersympathisch und plauderte zwischen Autorgrammen aus dem Nähkästchen. Fand ich richtig toll! Mit Emily Bold konnte man "nach den Sternen greifen". Jeder Stern war ein Los und konnte gewinnen. Und bestimmt war das ein Zeichen: Ich hab nicht eine leckeren Labello oder einen tollen Button gewonnen, sondern ein Buch von ihr! "Ein Kuss in den Highlands" MUSS ich dann diesen Monat noch lesen.



Da ich zu Emily Bold durch das Suchen schon etwas später kam, konnte ich dann um 13:15 leider nicht mehr zu Laura Newman. Bevor ich mich durch die Mengen gequält hätte um den Treffpunkt "Eingang zu Halle 3" zu finden, wäre ich bestimmt megaspät gekommen.
Beim kurzen umherstreifen durch die Halle hab ich dann Dani wieder getroffen und wir haben uns auf dem Weg zum Lovelybookstreffen gemacht. Dort gab es wieder Muffins und ähmmm Riesenplätzchen (oder was es auch immer war :D). Und dort gab es auch wieder die tollen schwarzen Taschen mit Büchern drinnen. Den Inhalt von der LBM find ich aber besser gelungen. Auf dem Lovelybookstreffen hab ich dann Moni, Dani, Charlousie und Nicole getroffen. War echt toll euch (wieder) gesehen zu haben!
"Die Autorin" Iny Lorentz
Danach wollte ich eigentlich zu Salla Simukkas Lesung von "So rot wie Blut", leider hab ich die Lesung um Minuten verpasst =/. Alos machte ich mich auf die Suche von Dani und Bianca. Mit Dani bin ich dann zu Iny Lorentz gegangen, die übrigens nicht eine Autorin, sondern ein Autorenehepaar sind. Hab zwar nur noch wenig vom Interview mitbekommen, aber die 2 sind echt ein tolles Paar.


Kira Gembri, ?, Katrin Koppold,
Emily Bold und ?



Zum Schluss bin ich noch zu den kindle-Autoren auf die Agora gegangen. Dabei waren unter anderem Katrin Koppold, Emily Bold, Marah Wolf, Kira Gembri und noch viele viele mehr. Dort konnte man sich Autogramme und Postkarten zu deren Büchern holen. Zum Schluss wurde noch ein Gewinnspiel veranstaltet, bei dem ich sogar gewonnen habe. Juhuuuuuu. Ich hab mich riesig gefreut! Da hat es sich gelohnt, dass ich einen Zug später gefahren bin, um noch für diese Veranstaltung zu bleiben. Die Messeneuzgänge gibt es übrigens in den nächsten Tagen in einem Extrapost.



Erschöpft und mit 2 zusätzlichen Büchertaschen habe ich mich dann zum Bahnhof geschleppt....
Es war echt ein toller Tag: Ich habe mich riesig gefreut meine 2 Bloggermädels, weitere Blogger und viele Autoren zu treffen! =)


Da ich noch viele weitere Bilder gemacht habe, gibt es morgen noch einen Post mit (fast) nur Fotos.

Wart ihr auch auf der Messe? Welche Verlage, Autoren, Signierstunden etc. habt ihr besucht?
Was war euer Highlight? Meines war DEFINITIV Teri Terry! =)

Eure Tine =)

Kommentare:

  1. Jaaaaa, schleppen kann man da irre viel :D Mein Rücken wurde besonders am Sonntag ziemlich beansprucht, aber wir machen das ja gerne!
    Es ist immer schön, wenn man im Rahmen einer Messe, bei der sich alles um Bücher dreht, Autoren treffen kann und merkt, dass das ja doch "nur" normale Menschen sind :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaha, das stimmt. Bin fast ein wenig "froh", dass ich So eig nie auf der LBM/FBM bin :D
      Vor allem hab ich mich riesig gefreut, endlich am Bahnhof zu sein und mich dann setzen zu können - und dann war mein Gleis am anderen Ende >.<
      Das stimmt. Vor allem hat das Buch einfach "irgendwer" geschrieben und dann trifft man da auf Personen, die einfach nur supersympathisch sind! =)

      Löschen
  2. Ich fand die Messe auch in diesem Jahr wieder toll, wenn auch am Wochenende gefühlt wesentlich voller als in den vergangenen 2 Jahren. Besonders sympathisch waren der Autoren Eric Berg und Marc Eisberg - aber am sympathischsten und vor allem auch entspannt und locker war Klaus-Peter Wolf. Diesen Autor persönlich kennenzulernen war mein Highlight auf der diesjährigen Messe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch! Kommt wahrscheinlich darauf an, wo man war. Ich fands dieses Jahr genauso oder etwas weniger voll wie letztes...
      Schön, freut mich, dass du tolle Autorenbegegnungen hattest =) Marc Elsberg zu treffen ist bestimmt toll, hab jedoch noch keines seiner Bücher gelesen, sollte ich wohl mal nachholen ;D

      Löschen