Montag, 26. Mai 2014

{Bericht} 1. Bamberger Büchernacht

Hey ihr Lieben,

am Samstag (17.05.) war ich bei der 1. Bamberger Büchernacht, die von der Buchhandlung Hübscher und der Stadtbibliothek organisiert wurde. In dessen Rahmen war ich auf zwei Lesungen von Ursula Poznanski, wobei ein tolles Highlight darunter war, und einer von Heike Eva Schmidt.















Ursula Poznanski kurz vor Beginn der Lesung
Zuerst ging es mit einer Lesung von Ursula Poznanski los. In der Buchhandlung Hübscher in der Innenstadt las sie aus EREBOS vor. Dieses Buch habe ich noch auf dem SUB, doch nach dieser Lesung wohl bald nicht mehr ;). Ursula Poznanski erläuterte kurz die anfängliche Situation der Geschichte. Daraufhin fing sie an aus dem Buch vorzulesen, als der Protagonist Nick die DVD mit dem Spiel erhält und nun anfängt Erebos zu spielen. Die Szenen in dem Computerspiel und Nicks Gedanken dazu waren sehr spannend, weshalb ich bald nach EREBOS greifen und weiterlesen werde.











Danach lief ich zur Stadtbibliothek, die gar nicht weit entfernt ist, um bei Heike Eva Schmidts Lesung dabei zu sein. Sie las aus PURPURMOND vor, das ich zwar schon gelesen, aber trotzdem gerne zugehört habe. Heike Eva Schmidt hat eine sehr gute Textstelle gewählt, bei der es ständig Lacher seitens der Kinder gab ;D.
Danach hat sie viele Fragen von Zuhörern beantwortet. Da sie in Bamberg aufgewachsen ist, hat sie viele reale Orte in den Roman einfließen lassen. Das Drudenhauß, in dem die vermeintlichen Hexen bis zur Verbrennung eingesperrt wurden, steht zwar heute nicht mehr, aber die Experten sind sich sicher, dass es sich nahe
des ZOBs am Ort der Bäckerei Fuchs oder gegenüber befand.
Heike Eva Schmidt (rechts) lauscht der Begrüßung
einer Stadtbibliotheksmitarbeiterin














Kurz darauf fing die Lesung aus DIE VERNICHTETEN an, die auf jeden Fall das Highlight des ganzen Abends war und ich sehr darauf hin gefiebert habe. Da es sich um den dritten Teil der Trilogie handelt, hat Ursula Poznanski die Geschehnisse der beiden vorherigen Teile zusammengefasst. Was ich unglaublich nett von ihr fand: Sie hat absolut spoilerfrei erzählt, was in  "Die Verratenen" & "Die Verschworenen" passiert. Auch die Textstelle aus DIE VERNICHTETEN verriet nicht zu viel, sodass Personen, die die Trilogie noch nicht begonnen haben, sie noch lesen können. Die vorgelesene Textstelle hat mich gleich wieder in die Geschichte von Ria, ihrem Mitstudenten und der Außenbewohner katapultiert und mitleiden lassen =).
Ursula Poznanski lauscht der Frage eines Lesers
Interessant waren die Fragen und Antworten im Anschluss. Ihre Idee bzw. Motivation die Trilogie zu schreiben fand ich sehr faszinierend: Was ist, wenn es zwei Gruppen gibt, die gegeneinander ankämpfen um ihr Ziel zu erreichen und beide denken, dass sie im Recht sind und ihr Ziel erstrebenswert? Außerdem sagte Ursula Poznanski ebenfalls, auf die Frage, welche ihrer Protagonisten sie am liebsten hätte, dass sie Ria nicht nur wegen der Ich-Perspektive besonders mag, sondern weil sie - im Gegensatz zu anderen Dystopien - eine wirklich kluge und intelligente Protagonistin wollte, die sich selbst helfen kann und nicht immer nur mit Glück ihr Ziel erreicht.
Außerdem konnte man DIE VERNICHTETEN schon vor Erscheinen käuflich erwerben, was ich natürlich gleich getan habe ;)

Während der Heimfahrt im Zug habe ich dann sofort nach der Textstelle der Lesung weiter in DIE VERNICHTETEN gelesen - Spannung pur ;)

Insgesamt hat mit der Abend super gefallen. Ich konnte tollen Lesungen mit wunderbaren Autoren und auch Büchern lauschen, wobei mich besonders "Die Vernichteten" in den Bann gezogen hat. Ich habe mich auch sehr gefreut Ursula Poznanski nicht nur kurz beim Signieren gesehen zu haben, sondern auch mal eine Lesung und dem interessanten Frage-Antwort-Spiel danach miterlebt zu haben. Auch eine weitere Lesung von Heike Eva Schmidt mit einem schon bekannten Buch habe ich sehr genossen. Einzig schade fand ich, dass in der Stadtbücherei nicht die entsprechenden Bücher (waren genug auf dem Verkaufstisch da) auf dem Tisch draufstanden (nicht nur, damit die Bilder schöner geworden wären ;))

Ich hoffe, es wird bald wieder eine Bamberger Büchernacht geben! Vielen Dank an die Mitarbeiter der Stadtbücherei Bamberg und der Buchhandlung Hübscher!! =)


Eure Tine =)

Kommentare:

  1. Hi Tine,

    ein schöner Bericht ❤ und ich beneide dich ja echt, dass du live dabei warst :)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Dann muss dich dein Mann das nächste Mal unbedingt mitnehmen!!!

      lg ♥

      Löschen