Montag, 19. Dezember 2016

{Adventskalender der Blogger-AG} Türchen #19 - Emily Bold

Hallo,

heute stand mir eine sehr bekannte Selfpublisher-Autorin Rede und Antwort rund um ihr Weihanchtsfest.


Den Kalender im Überblick

                                                                    Im Gespräch mit Emily Bold                                                      

Erzähl uns etwas über Dich. Wer bist Du? Was schreibst Du? Und ganz wichtig: wie stehst Du zu Weihnachten? Bist Du bereits im Weihnachtsfieber oder bist Du eher der Typ Grinch? 
 
Hallo ihr Lieben, ich bin Emily Bold und hatte zum Glück in den letzten Jahren schon das Vergnügen einige von euch, also meinen Lesern auf den Buchmessen und der Loveletter Convention kennenzulernen. Ich habe 2011 als eine der ersten Selbstverlegerinnen überhaupt meinen Debütroman „Gefährliche Intrigen“ bei Amazon als E-Book veröffentlicht. Der Rest ist wie man so schön sagt, Geschichte. Aktuell arbeite ich an meinem fünfundzwanzigsten Roman, in denen es vor allem um die Liebe geht. Dabei wage ich mich in den Bereich der historischen Liebesromane ebenso, wie ins Genre Young Adult Romantasy. Meine „Auf der Suche nach Mr. Grey“-Reihe finden viele Leser totlachen, während meine Verlagstitel oftmals zu Tränen rühren. Ich lege mich, wie ihr seht, nicht gerne fest.

In Bezug auf Weihnachten ist das etwas anders. Ich bin ein großer Fan und liebe es, das Haus zu dekorieren, oder mit den Kindern in der Küche zu stehen und Plätzchen zu backen.

 
 
 
 
Wann geht es für Dich los und was gehört alles zu Deinem perfekten Weihnachtsfest?

Mein perfektes Weihnachtsfest beginnt tatsächlich schon in den Tagen und Wochen davor. Ich erledige meine Einkäufe gerne ganz früh, damit ich nicht in Stress verfalle und die Zeit wirklich genießen kann. An Weihnachten selbst zählen nur meine Kinder. Da wird schön gegessen, in die Kirche gegangen und wir singen unheimlich gerne – wenn auch etwas schief.


Lieblingsfilm? Lieblingslied? Lieblingsbuch? Lieblingsgebäck?

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel gehört für mich unbedingt zu den Weihnachtsfeiertagen, wenn wir es uns am Abend vor dem Fernseher gemütlich machen. In der Kirche gibt es nichts Schöneres, als wenn am Ende des Gottesdienstes das Licht gelöscht wird, und nur noch die Kerzen den Altarraum beleuchten – und wenn dann die ganze Gemeinde einsetzt und Stille Nacht singt, dann hab ich Gänsehaut am ganzen Körper! DAS ist Weihnachten!
 
 
Hast Du schon einmal mit einem Geschenk völlig daneben gelegen?

Nein. Ich halt es ohnehin lieber mit kleinen Geschenken, die aber von Herzen kommen und immer auch Sinn machen. Ich schenke nicht, nur um etwas zu schenken. 


Was war Dein schönstes/schlimmstes Weihnachtsgeschenk?
 
Kann ich echt nicht sagen. Vielleicht hab ich mal eines bekommen, es aber verdrängt? Ich habe wirklich nur positive Erinnerungen an Weihnachten und alle Geschenke. Die schönsten Geschenke sind jedoch immer die, die von meinen Kindern kommen. 



Besorgst Du Geschenke schon früh genug oder bist Du ein Last-Minute-Käufer?

Für den Geschenkekauf nehme ich mir immer ganz viel Zeit und beginne wirklich direkt nach dem Sommerurlaub, denn im Dezember muss längst alles perfekt sein.


Was ist für Dich das Wichtigste an Weihnachten?

Die Familie. Das klingt jetzt vielleicht abgedroschen, aber es ist wirklich so. Das gemeinsame Essen, die Freude, beim Auspacken und die Anekdoten, die man sich bei einer Tasse Glühwein und Keksen erzählt … 


Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wie würdest Du Weihnachten verbringen?

Genauso, wie ich es tue. Ich würde nicht in die Karibik fliegen, oder meinem Vater einen Rennwagen schenken. Das hätte für mich nichts mehr mit Weihnachten zu tun. Allerdings würde ich mit mehr Geld, noch mehr fürs Gemeinwohl tun. Ich unterstütze zu Weihnachten viele soziale Projekte, weil ich auch meinen Kindern vorleben will, dass Geben genauso schön ist, wie selbst ein Geschenk zu bekommen. 



Link zum Buch
Hast Du selbst bereits eine Weihnachtsgeschichte geschrieben?

Ja, ich habe im Grunde zweimal Weihnachten zum Thema einer Geschichte gemacht. Zum einen habe ich schon vor Jahren eine etwas andere Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sie heißt 2 Seelen und darum geht es:
Ein Handel mit dem Teufel? Am Abend vor Weihnachten? Wie weit würdest du gehen, um dich und die Deinen zu retten?
 
 
Außerdem habe ich Anna aus meiner Mister Grey Reihe ins Weihnachtsabenteuer gestürzt:
Link zum Buch
Frohes Fest mit Mr. Grey – oder: Was trägt Santa eigentlich drunter?!


Weihnachten steht vor der Tür, und für Anna könnte das Leben nicht schöner sein. Ihre Diät verschiebt sie aufs neue Jahr, der Ärger mit F*****-Harald in der Kanzlei liegt auf Eis, und ein zugelaufenes Kätzchen hebt Annas Beziehung zu Marc auf ein ganz neues Level. Natürlich stehen ausgefallene Liebesspiele im Stil ihrer Lieblingsromanreihe ganz oben auf ihrem Wunschzettel, dicht gefolgt von kostbarem Diamantschmuck, den Marc doch (hoffentlich?) für sie besorgen wird.

Doch mitten in Annas Bemühungen, das beste Weihnachtsfest aller Zeiten auf die Beine zu stellen, entpuppt sich die Katze nicht als Schmusetiger und sorgt stattdessen mit ausgefahrenen Krallen für eine schöne Bescherung.


Last but not least: Erzähl uns eine Weihnachtsanekdote - ob sie Dir oder Deinen Figuren passiert ist, liegt ganz bei Dir ;)

Ich ticke ja ähnlich, wie meine Protagonistin Anna aus der Mr. Grey Reihe, daher habe ich tatsächlich auch mal 2 Weihnachtsbäume gekauft. Einen, der mir gefallen hat, und einen, weil ich ihn so hässlich fand, dass ich ihn vor dem Häcksler retten wollte. Ich habe ihn dann im Garten geschmückt und mich damit wirklich super gefühlt =)
Inzwischen sind wir auf einen künstlichen Baum umgestiegen, was aber von unseren Gästen noch kaum jemand bemerkt hat.

 
 
 
 
 
 


                                                                        Einige von Emily Bolds Bücher                                                                   

Hier findest du alle 24 Romane von Emily.
Emily auf Facebook
  
 
 
Hier findet ihr den gesamten Adventskalender und den Link für das morgige Türchen.


Eure Tine =)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen