Samstag, 5. November 2016

{Monatsrückblick} Oktober

Hey,

hier könnt ihr sehen, wie viele Bücher ich im

 
gelesen habe:





  --
 
 

Sehnsucht nach Zimtsternen

♥♥♥♥
 

  For Good
♥♥♥♥♥


So wie die Hoffnung lebt

♥♥♥♥♥
 
Coherent
♥♥,5

Die Tage, die ich dir verspreche
♥♥♥♥♥

Road to Hallelujah
♥♥♥

Das Erbe - Darringham Hall #1
♥♥♥♥,5
  --




∑ Seiten: 2.436


Seitenzahl pro Tag: ~ 78,58 Seiten

Δ SuB: + 23 o.O :D





Ich habe mal wieder meine durchschnittlichen 7 Bücher gelesen. Darunter waren einige echt tolle Bücher! Ein paar habe ich für die Frankfurter Buchmesse gelesen und auch gekauft. Zudem kamen auch einige Bücher hinzu, die es bald nicht mehr zu kaufen gibt bzw. in dieser Auflage und deshalb ist der SUB leicht angestiegen ;) Mein Jahresziel der gelesenen Bücher werde ich wahrscheinlich nicht mehr schaffen... Finde ich dieses Mal aber nicht so schlimm, da es an 2 total aufwändige Module im letzten Winter- und Sommersemester gelegen hat und ich froh bin, dass es nicht mehr gnaz so stressig ist. Dann kann ich mir für nächstes Jahr wieder ein höheres Ziel stecken =)



For Good hat mich zerstört!! Naja gut, so schlimm war es nicht, aber das dünne Büchlein hat es echt in sich. In der Geschichte wird erzählt, dass die Protagonistin ihren Mann verloren hat und wie sie nun trauert. Rückblickend erfährt man auch, wie sich die beiden kennengelernt haben. Dadurch war das Buch so traurig, voller Hoffnung und voller Liebe. Ich liebe dieses Buch und Ava Reed hat das Schreiben echt drauf!
So wie die Hoffnung lebt ist wie alle anderen Romane von Susanna Ernst eine zuckersüße Geschichte mit viel Liebe und traurigen Schicksalen. Außerdem traten auch hier wieder die Protagonisten der anderen Bücher auf, was ich sehr sympathisch finde.
Die Tage, die ich dir verspreche erzählt von Gwen, die eine Herztransplantation erhalten hat und nicht damit umgehen kann. Deshalb möchte sie sich umbringen und "ihr" Herz jemandem anderen geben. Noah fordert es für sich selbst, obwohl er Gwen davon überzeugen möchte weiterzuleben. Bis zum Schluss weiß man nicht, ob Gwen nun wirklich Selbstmord begeht oder nicht. Diese Spannung hat mich fast rasend gemacht :D Außerdem ist die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten ganz besonders, wie ein zarter zerbrechlicher Schmetterling.






Coherent habe ich vor der FBM gelesen um es signieren zu lassen - jetzt werde ich es wohl eher vertauschen. Richtig schade, denn Laura Newman schreibt echt gut. Hier hat mich der typische Jugendbuchverlauf und das Auf und Ab der Liebesgeschichte genervt. Außerdem habe ich gewartet bis die Geschehnisse vom Klappentext passieren, was erst ab der Hälfte des Buches war. Deshalb empfand ich die erste Hälfte des Buches als zu lange Einleitung. Tja, manchmal darf man den Klappentext einfach nicht lesen...



Welche habt ihr im Oktober gelesen?
Wie fandet ihr meine gelesenen Bücher?



Eure Tine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen