Samstag, 29. August 2015

{Rezension} Am Horizont ein Morgen von Anouska Knight

Titel: Am Horizont ein Morgen
Autorin: Anouska Knight
Originaltitel: Since you've been gone
Verlag: mira Taschenbuch
 
Erscheinungsjahr: Juli 2015
Seitenzahl: 313
 
Reihe: --












                                                        Inhalt                                                       
  
Es bedurfte nur einer tragischen Sekunde, um Holly Jeffersons Welt für immer zu verändern. Bei einem Unfall verlor sie ihren über alles geliebten Mann. Seitdem sind zwei Jahre vergangen, und äußerlich wirkt es, als hätte sie diesen Verlust überwunden. Sie führt ihre eigene Konditorei und lebt ihr Leben weiter. Doch tief in ihr sieht es anders aus: Sie fühlt sich verloren. Einsam. Zerbrochen. Und sie ist sich sicher, nie wieder wird sie lieben können. Bis sie Ciaran Argyll begegnet, einem Millionärssohn. Nichts scheint sie mit ihm gemeinsam zu haben.
Aber während sie ihn näher kennenlernt, spürt sie, dass auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat…




                                                     Charaktere                                                    
 
Holly lebt seit dem Tod ihres Mannes alleine mit einem Hund, der einen sehr großen Appetit hat, in einem halbfertigen Haus.
Charlie war Hollys langjähriger Freund und seit kurzem auch Ehemann. Er war vor seinem Tod als Waldarbeitet tätig und ständig unterwegs oder hat den Garten der beiden gestaltet. Martha ist Hollys Schwester und beste Freundin. Sie ist verheiratet und erwartet ihr erstes Kind. Martha ist zu ihren Mitmenschen oft zu überfürsorglich, ist aber immer für ihre Freunde da. 
Ciaran ist ca. 30 Jahre alt und Sohn eines Großunternehmers. Er verkehrt in der Welt der Reichen und Schönen, kann mit einem teuren Auto und einer riesigen Villa angeben und hat ständig neue Affären. Doch hinter dieser Rolle steckt vielleicht noch viel mehr…




                                                  Meine Meinung                                                 
 
Das Buch beginnt ein halbes Jahr nach Charlies Tod, als Holly nicht mehr ausschließlich um ihn trauert, sondern versucht sich durch jeden einzelnen Tag zu kämpfen. Holly ist es mittlerweile gewöhnt mit dem Hund alleine zu leben und ihren Tagesablauf zu meistern. In ihrer eigenen Konditorei verbringt sie viele lange Tage um nicht alleine zu sein. Durch eine Tortenauslieferung trifft sie auf die Familie Argyll und somit auch Ciaran.

Anouska Knights Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Trotz der traurigen Stimmung am Anfang hat die Autorin es geschafft, dass das Lesen immer angenehm war. Etwaige Längen in der Erzählung traten nur selten auf. Manchmal wusste ich nicht, wer oder was beschrieben wird, aber dies wurde spätestens nach einer Seite klar und war manchmal auch sinnvoll.


Von Anfang an schafft es Anouska Knight dem Leser Hollys Gefühle glaubhaft zu vermitteln. Anfangs steckte sie tief in ihrer Trauer und konnte nichts mit Marthas wöchentlicher Abendaktivität anfangen. Auch Hollys grauenhafte Alpträume wurden sehr gut geschildert. Als es ihr langsam besser geht, bemerkt man, dass nicht mehr alle Gedanken um Charlie kreisen. Die Atmosphäre im Buch wurde daraufhin immer fröhlicher und wärmer.
 

An der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, dass Holly nicht auf Ciaran trifft und auf den ersten Blick verliebt und alles perfekt ist. Ihre Anziehung zu Ciaran gesteht sie sich lange Zeit nicht ein und denkt überhaupt nicht an eine Beziehung. Nach und nach schält sie sich aber aus dem Schmerz um Charlies Verlust und lässt wieder Nähe zu. Aber auch dann entwickelt sich die Beziehung der beiden erst schrittweise.
 


                                                         Fazit                                                        
 

Hollys Weg aus der immerwährenden Trauer heraus in ein „normales“ Leben hat die Autorin sehr gut beschrieben. Hollys Gefühle und Gedanken sind greifbar und realistisch. Die anbahnende Liebesgeschichte läuft mit Problemen und liebevollen Momenten schrittweise ab und wurde nie überstürzt.
4 von 5 Buchstabenhaufen

Vielen Dank an blogg dein buch und mira Taschenbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo Tine,

    das Buch klingt wirklich richtig klasse und ist genau nach meinem Geschmack.
    Das cover ist schon ein Hingucker. Ich finde es super, dass die Liebe nicht auf den ersten Blick ist und sich ganz langsam entwickelt. Alles andere würde bestimmt auch nicht passen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die aufkeimende Liebe zwischen den beiden ist echt gut dargestellt!

      Löschen
  2. Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut und ich habe mir auch überlegt, das Buch zu lesen. Nur wäre mir das Thema wohl zu emotional und ich hätte Angst, mich darin zu verlieren. Vielleicht wandert das Buch aber doch einmal auf meine Wunschliste.

    Hättest du vielleicht Lust, morgen Abend mit mir zusammen zu lesen? Ich würde mich sehr darüber freuen. Hier kommst du zum Post: http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2015/09/ankundigung-13-gemutliches-lese.html

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, les einfach mal in die Leseprobe. Wenn die dir gefällt, dann wird es der Rest des Buches auch =)
      Ohja, gerne!!! =)

      Löschen