Dienstag, 1. Juli 2014

{Der Vergleich: Film - Buch} Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hey ihr Lieben,

derzeit läuft die Buchverfilmung Das Schicksal ist ein mieser Verräter im Kino. Ich werde hier näher darauf eingehen wie mir der Film gefallen hat. Da ich das Buch mit dem Film vergleiche kommen natürlich Spoiler vor. Aber hey, "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" hat doch mittlerweile jeder gelesen, oder?



Alsooo, zunächst erstmal vorneweg: Das Buch hat mir nicht so gut gefallen, wie den meisten von euch. Wahrscheinlich war der Hype dran Schuld, ich erwarte unterbewusst dann immer so viel von den Büchern... aber trotzdem hat es mir gut gefallen.

Letzten Dienstag fuhr ich also mit dem Fahrrad ins Kino, kaufte mir die Karte und ließ mich von der ellenlangen Werbung berieseln - und dann begann der Film.
Schon am Anfang hab ich geschmunzelt als Gus auf die Tür gerannt ist :D Von da an musste ich immer wieder lächeln. Aber es gab auch viele ernste Situationen. Wie im Buch hat Hazel ihr Schicksal akzeptiert, ist aber trotzdem noch voller Lebensfreude. Traurig - und lustig. Auch Isaacs Grabrede für Gus :'-D
Es wurden viele kleine Augenblicke, die das Buch und nun auch den Film zu etwas besonderen machen, aufgegriffen. Einige Details wurden aber auch weggelassen, z. B. Hazels Freundin oder wohin die Kinderschaukel verschwunden ist. Das fand ich ein wenig schade, aber dass der Film nur auf die Krankheit und die Liebesgeschichte komprimiert wurde hat trotzdem wunderbar gepasst.

Hazel und Gus wurden von den Schauspielern richtig gut umgesetzt. Auch Hazels Eltern mochte ich total. Ich war während der 125 Min mehr mit ihnen verbunden, als während der paar Tage, als ich das Buch las. Der Autor Peter van Houton war fast schon wieder lustig, so schrullig war er. Die Enttäuschung über den betrunkenen Autor war Hazel und Gus richtig anzumerken. Die Geschichte wurde so realistisch umgesetzt, sodass man um die Liebe der beiden getraurert hat. 

Beim Buch war ich vom Ende total erschüttert, weil ich gedacht hätte, dass Hazel und nicht Gus stirbt. Da war ich ganz schön vor dem Kopf geschlagen und wusste nicht, was ich denken sollte. Geweint hab ich beim Lesen nur an der Stelle, wo Hazel, Gus und Lidewij im Anne Frank-Haus waren, weil mich diese Thematik sehr berührt. Im Film aber wurde es langsam emotional, als Hazels Dad sie, Gus und ihre Mum vom Flughafen abgeholt hat. Von da an wurde es immer trauriger... Als Gus Hazel auf der Bank am Flussufer erzählt hat, dass er wieder Krebs hat, musste ich ständig schlucken. Als Hazel den Anruf bekam, dass Gus gestorben ist, musste ich die Tränen zurückhalten. Ab hier waren Schluchzer aus dem ganzen Kinosaal zu hören, selbst während dem Abspann hörte man sie noch.

Der Film war so wunderwunderschön und soooo tieftraurig zugleich. Trotzdem hat man mindestens genauso oft gelacht. Ich war nach dem Film völlig neben der Bahn. Wie ferngesteuert lief ich aus dem Kino in die Nacht hinaus, sperrte mein Fahrradschloss auf und fuhr los. Auf dem Rückweg bin ich erstmal in einen Park gefahren und hab mich auf eine Bank gesetzt. Der Film hat mir die Charaktere, die Emotionen und somit das Buch viel näher gebracht. Durch den Film habe ich das Buch lieben gelernt. Die Gefühle haben mich danach total gefangen genommen....

Wart ihr auch schon im Film? Wie fandet ihr ihn?
Wenn nicht, dann geht rein.
 

Eure Tine =)

Kommentare:

  1. Ich kenne bisher nur das Buch, was mir auch total super gefallen hat. In den Film werde ich wahrscheinlich nächste Woche mit 2-3 Freundinnen reingehen (die haben das Buch aber noch nicht gelesen). Mal sehen, ob es mich auch so emotional anspricht, wie dich, ich denke aber schon, da ich beim lesen des Buches schon den Tränen nahe war. Ich freu mich auf den Film :) Und wie du schon erwähnst, kann man leider in einem Film nicht alles reinpacken, was ich sehr schade finde...dagegen machen kann man ja nichts. Lieben Gruß Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wünsch ich dir viel Spaß! Vlt kannst du sie ja danach überzeugen auch das Buch zu lesen ;)
      Ist wirklich schade, aber dafür haben wir die vielen tollen Details im Buch ♥
      Danke für deinen Kommentar! =)

      Löschen
    2. Ich kenne nur den Film und ich wollte fragen, ob das Buch genauso wie der Film endet?

      Löschen
  2. Ich finde dieses Buch einfach toll, das Ende fand ich sehr traurig irgendwie hatte ich gehofft das keiner stirbt aber dann auch noch Gus...Ich finde das Buch ein bisschen besser weil ich eh lieber lese als etwas anderes zu machen. Denn Bücher entführen einen in eine eigene Welt was zum Beispiel beim fernsehen nicht passieren kann.. obwohl so viele lesen nicht mögen ist es ein Rückzugsort in dem mich keiner stören kann. Aber den Film werde ich mir trotzdem noch anschauen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab von Anfang an erwartet, dass Hazel stirbt und dann plötzlich Gus! War erstmal total perplex. Hätte mir eig gewünscht, dass Hazel stirbt, weil es ja ihre Geschichte ist und sie nicht geheilt werden kann, aber hab mich mit dem Ende arrangiert...
      Kann ich dir voll und ganz zustimmen! Ich lese auch lieber und man kann sich dabei alles viel individuelle vorstellen, im Film sind die Bilder schon gegeben.

      Löschen
  3. Habe bis jetzt auch nur das Buch gelesen. Werde mir den Film aber auf jeden Fall noch ansehen.
    Ich war mir am Anfang nicht wirklich sicher, ob das Buch wirklich soo toll ist, wie alle immer gesagt haben, allerdings hat sich das bei mir nach kurzer Zeit geändert und ich war schon ziemlich begeistert.
    Ich finde Deine Art zu Schreiben übrigens sehr schön :) man ließt deine Texte echt gern
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War anfangs auch etwas skeptisch, aber durch die vielen guten Meinungen hab ich dann auch viel erwartet.
      Uiii, Dankeschön ♥ Das freut mich =)

      Löschen
  4. Ich finde es total interessant, wie du den Film und das Buch erlebt hast. Bei mir war es eher andersherum. Ich liebe dieses Buch und hab Rotz und Wasser geheult, aber beim Film habe ich so unendlich viel vermisst. Trotzdem ist er einer der besten Buchverfilmungen in diesem Jahr.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch vieles vermisst.
      Der Film war einfach emotionaler für mich, da hat mich die Geschichte mehr berührt.

      Löschen
    2. @Kathrineverdeen, könntest du mir sagen, was du an dem Film vermisst hast? Also z.B. was für Szenen oder andere Sachen? Mir gefiel das Buch auch besser als der Film. LG

      Löschen
  5. was ist der Unterscheid zwischen dem Film und dem Buch ende ?

    AntwortenLöschen