Mittwoch, 18. Juni 2014

{Leserunde} Julia für immer: Abschnitt 3

Hey,

hier kommt unsere Meinung zum nächsten Abschnitt. Vorsicht SPOILER!! Hier kommt ihr zu dem Ankündigungspost mit den vorherigen Abschnitten. 








Meine Meinung
Julia ist ein echt sympathischer Charakter in diesem Buch. Sie glaubt an die große Liebe und versucht Gutes zu tun, indem sie Liebende zueinanderführt damit niemand mehr deren Liebe etwas anhaben kann. Da sie in Ben verliebt ist, aber er mit Ariels Freundin Gemma zusammen ist, versucht sie sich von ihm fernzuhalten und ihre Gefühle zu unterdrücken. Auch die Beziehung zwischen Ariel und ihrer Mutter möchte sie verbessern.
Zu den eben geschilderten Schwierigkeiten kommt noch hinzu, dass Julia plötzlich Visionen von sich und Romeo sieht – sie strahlend schön wie damals und sein Körper extrem verrottet.  Julias Projektion versucht ihr auch etwas zu sagen, doch Julia kann mit „Liebe jetzt“ einfach nicht viel anfangen, außer, dass sie Romeo nicht wieder wird lieben können. Das jedoch sieht nämlich Romeos Plan vor. Da die beiden ihren letzten „Auftrag“ haben hat Romeo einen Plan entwickelt, wie sie beide als Menschen weiterleben könnten. Julia jedoch traut ihm seit seinem Mord an ihr nicht mehr über den Weg. Und ich frage mich auch, was es mit diesem Plan auf sich hat, ob Romeo es wirklich ernst meint oder eine Falle für Julia entwickelt hat.
In diesen Kapiteln lernt man auch Gemma besser kennen. Ihre Eltern haben kaum Zeit für sie, weshalb sie mit Geld abgespeist wird. Gemma leidet zwar darunter, dass sich ihre Eltern kaum für sie interessieren, jedoch hab ich den Eindruck, dass sie sich über das Geld trotzdem freut. Ihr Vater möchte für einen wichtigen Posten kandidieren, weshalb sie die gute Vorzeigetochter geben muss – was Gemma in keinster Weise ist. Sie kommt mir oft eher oberflächlich vor und ich denke, dass ihr die Freundschaft zu Ariel nicht ganz so viel bedeutet.



Danis Meinung
Dieser Abschnitt hat mir außerordentlich gut gefallen! Nun gesellen sich auch Spannung und ein Hauch Mystik zu der Geschichte. Zwar wirkt das ganze Szenario immer noch sehr normal, da Julia in Ariels Körper deren Leben für einige Zeit übernommen hat, aber trotzdem zur Schule geht und sich mit Freunden trifft. Und immer wieder taucht Romeo in ihrer Nähe auf. Er will sie andauernd davon überzeugen, dass sie es gemeinsam schaffen können, diesen endlosen Einsätzen zu entkommen. Ich bin diesbezüglich noch zwiegespalten. Er ist in meinen Augen immer noch der Böse, aber da bin ich mir nicht mehr zu einhundert Prozent sicher. Ziemlich gruselig ist die Szene im Schultheater, als Julia plötzlich dieses schwarze, vor sich hinfaulende Monster sieht und es für Romeos echten Körper hält. Für mich ist dieser Moment ziemlich gruselig, aber irgendwie auch wichtig. Zwar weiß man noch nicht genau, was es genau damit auch sich hat, aber ich glaube, dass Romeo recht hat, dass dies der letzte Einsatz der beiden ist. Aber was danach kommen soll und warum es plötzlich endet, kann ich mir nicht erklären. Julia baut die Beziehung zu Gemma weiter aus und langsam mag ich sie wirklich. Sie hat als Tochter eines berühmten Mannes kein leichtes Leben, weshalb man ihr das ein oder andere nachsieht. Obwohl sie und Ben Seelenverwandte zu sein scheinen, finde ich nicht, dass sie zusammenpassen. Ich würde viel lieber Julia an ihrer Stelle sehen und Julia wahrscheinlich auch, aber das darf sie nicht. Deshalb ist dieser Einsatz auch einer ihrer schwierigsten bisher. Aber ich finde es sehr gut, dass sie trotzdem an ihre Aufgabe denkt, auch wenn sie die Amme immer noch nicht erreichen konnte. Ich frage mich nur, wie es weitergeht, wenn Julias Auftrag erfüllt ist. Denn es scheint kein Zufall zu sein, dass sie die Amme nicht kontaktieren kann. Außerdem fühlt sie sich so wohl in Ariels Leben, dass man sich gar nicht vorstellen kann, wie sie plötzlich wieder verschwindet. Obwohl viele Fragen noch unbeantwortet sind, ist die Geschichte kein großes Rätsel. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und was es schlussendlich für eine Lösung gibt.




 Was meint ihr?


Eure Tine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen