Sonntag, 26. Januar 2014

{Rezension} Herz aus Glas von Kathrin Lange

Titel: Herz aus Glas
Autorin: Kathrin Lange
Originaltitel: --
Verlag: Arena
Erscheinungsjahr: Januar 2014
Seitenzahl: 416
Reihe: Teil 1 einer Trilogie













                                                  Inhalt                                                 
 
Wenn du dich verliebst, wirst du sterben.
Juli ist wenig begeistert, als ihr Vater vorschlägt, die Winterferien auf Martha’s Vineyard zu verbringen. Auf der Insel trifft sie David, dessen Freundin kürzlich bei einem Sturz von den Klippen ums Leben gekommen ist. Obwohl er ihr mit abweisender Kälte begegnet, fühlt Juli sich sofort zu dem gut aussehenden Jungen hingezogen. Doch dann erfährt sie von einem jahrhundertealten Fluch, der für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Eine geisterhafte Stimme beginnt, ihr Warnungen zuzuflüstern und bald weiß Juli nicht mehr, was Realität ist und was Traum. Als sie sich schließlich auch noch in David verliebt, gerät sie in tödliche Gefahr.



                                              Charaktere                                             

Juli ist 16 Jahre alt und geht zur High School. Sie hat vollstes Verständnis dafür, dass ihr Dad wenig Zeit für sie hat, trotzdem haben die beiden eine sehr enge Beziehung. Wenn ihr was nicht passt, gibt sie Contra, weshalb sie aber trotzdem nicht total unfreundlich ist. In vielen Situationen reagierte sie so, wie ich es auch getan hätte, weshalb sie mir sehr sympathisch war.
David ist 19 Jahre alt und hat seine Verlobte verloren. Deshalb zieht er sich zurück und denkt auch darüber nach, sich das Leben zu nehmen. Ihm ist es relativ egal, dass ihn jedes männliche Wesen auf der Insel Vineyard hasst, da seine Verlobte die Inselschönheit war und ist auch völlig ungerührt davon, dass jedes weibliche Wesen auf der Insel von seinem Aussehen angezogen wird.
Julis Dad ist Schriftsteller. Vor ca. einem Jahr sind die beiden nach Amerika gezogen, damit er dort seine Bücher zuerst in Englischer Sprache veröffentlichen kann.
Jason Bell ist der Verleger von Julis Dad. Seine Frau ist schon früh gestorben, weshalb er nur mit seinem Sohn David und einigen Angelstellten in dem riesigen Haus wohnt.









                                            Meine Meinung                                          

Die Geschichte wird mittels der Ich-Perspektive aus Julis Sicht geschildert, wodurch der Leser stets weiß, was sie in dem jeweiligen Augenblick denkt. Ihre Gedanken und Grübeleien werden nie langweilig. Gemeinsam mit ihr stellt der Leser Vermutungen an, was es mit dem Fluch auf sich hat.
Am Anfang konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sich der Fluch offenbart und auf Juli auswirkt. Nach dem ersten Drittel konnte ich es dann nicht zur Seite legen, weil es richtig spannend wurde. Das Ende wurde noch spannender und beinhaltet teilweise Überraschungen. Das gesamte Buch über versucht man – mit Juli – herauszufinden, was der Fluch bedeutet und ob es ihn überhaupt wirklich gibt. Genauso wie Juli sucht man eine realitätsnahe Erklärung, lässt sich aber auch zeitweise auf das Übernatürliche ein, weil man ansonsten keine Erklärung finden kann. Einerseits ahnt der Leser, was vor sich geht
, andererseits jedoch hatte man die ganze Zeit über keine Ahnung, was hinter dem Fluch steckte bzw. vielleicht auch nicht steckte.
Das Auftreten der geisterhaften Stimme, die zu Juli spricht, wurde richtig gut beschrieben
. Juli ist nicht ängstlich und sieht die Dinge sehr realistisch. Doch als sie sich nicht erklären kann, woher die geisterhafte Stimme kommt, beginnt sie trotzdem eine übernatürliche Erklärung dafür zu suchen. Auch ihr Verhalten verändert sich teilweise durch die Drohungen bzw. Warnungen des „Geistes“. Dabei verändert Kathrin Lange nicht Julis Persönlichkeit, sondern baut die Unsicherheit über die Stimme sehr gut in Julis Charakter mit ein.
Der Schreibstil von Kathrin Lange ist super! Sie beschreibt die Situationen und Umgebung sehr genau, aber nicht zu ausführlich. Die Details, die zur Auflösung des Fluches benötigt werden, hat sie im Laufe des Romans geschickt und kaum wahrnehmbar in das Geschehen eingewebt.




                                                   Fazit                                                 

Kathrin Lange schafft es mittels realistischen und sympathischen Charakteren eine wunderbare (Liebes-)Geschichte zu entwerfen. Die Thriller- und Mystery-Elemente geben dem Roman viel Spannung und einen außergewöhnlichen Touch.


5 von 5 Buchstabenhaufen






Kommentare:

  1. Das Cover ist so wunderschön *_* Steht bereits auf der Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt!
      Da gehört's auf jeden Fall hin - und später ins Regal ;)

      Löschen
  2. Hey :D
    Ich habe schon von einer anderen Bloggerin von diesem Buch gehört und muss sagen, dass es mich ziemlich interessiert !
    Vielen dank für die tolle Rezi :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs in eineinhalb Tagen durgehabt ;)
      Gerne =)

      Löschen
  3. Hey :) Ich hab dich für: Ich möchte unbedinkt lesen - getagt :) Ich hoffe du machst mit - Lg :*

    http://traumlesen.blogspot.de/2014/02/tag-ich-mochte-unbedinkt-lesen.html

    AntwortenLöschen