Dienstag, 3. September 2013

{Rezension} Sturz in die Zeit von Julie Cross

                                             Inhalt                                             














New York, Oktober 2009: Jackson Meyer ist ein ganz normaler Student, als er plötzlich merkt, dass er in der Zeit reisen kann. Allerdings immer nur ein paar Stunden zurück. Es ist ein harmloser Spaß - bis zu dem Tag, an dem Jackson und seine Freundin in ihrer Wohnung von zwei Fremden überfallen werden und Holly von einem Schuss tödlich getroffen wird. In seiner Panik springt Jackson zwei Jahre in die Vergangenheit, aber es ist nicht wie bei seinen vorherigen Zeitsprüngen: Nun steckt er im Jahr 2007 fest. Während er alles versucht, um wieder in die Gegenwart zu kommen, erlebt er seine Welt als Siebzehnjähriger zum zweiten Mal und ganz anders: Er lernt Holly neu kennen und verliebt sich noch mehr in sie. Und er entdeckt, dass sein Vater etwas zu verbergen hat. Gibt es eine Verbindung zwischen ihm und den geheimnisvollen Fremden? Kann Jackson sie stoppen? In einem rasanten rennen gegen die Zeit muss er die Wahrheit herausfinden, um seine große Liebe zu retten. 



                                                            Charaktere                                                            
 
Jackson Meyer ist 19 Jahre alt, Student und wohnt in einem Wohnheim. Er kommt aus einer sehr reichen Familie und scheint zunächst als einer von vielen „verzogenen“ Söhnen, doch hinter der Fassade steckt viel mehr. Jackson wird von seinen Gefühlen geleitet, was ihn oft in schwierige Situationen bringt, er dadurch jedoch auch den von ihm geliebten Menschen helfen kann.
Holly ist Jacksons Freundin
. Sie studiert ebenfalls und lebt in einem anderen Studentenwohnheim wie Jackson. Sie ist sehr sozial und ehrenamtlich engagiert. In gefährlichen Situationen bzw. Situationen, die sehr von Bedeutung sind, hat sie sehr schwache Nerven.
Adam ist ein Freund von Jackson und Holly. Er hat einen sehr hohen IQ und weiß deshalb als Einziger, dass Jackson in der Zeit reisen kann. Er versucht zu verstehen, weshalb und wie Jackson in der Zeit reisen kann und welche
Möglichkeiten er dabei hat.

Jacksons Vater leitete eine große Firma und erscheint dem Leser zunächst als arrogant und typischer Reicher. Jedoch verstecken sich hinter seiner Fassade viel mehr positive Charaktermerkmale.
Courtney ist Jacksons Zwillingsschwester. Sie ist leider schon im Alter von 14 Jahren an Krebs gestorben. Da Jackson aber in der Zeit zurückreist, ist sie auch oft im Geschehen präsent. Sie ist eine sehr, sehr sympathische Person.


 

                                                       Meine Meinung                                                       
 

Der Zeitreiseroman wird aus der Ich-Perspektive von Jackson beschrieben. Da er in der Zeit reist und viele Dinge herausfindet, die ihn sehr beschäftigen, kann man somit immer seine Gefühle gut nachvollziehen. Je mehr die  Geschichte voranschreitet, desto mehr lernt man Jackson kennen und versteht seine Handlungen besser.
Anfangs habe ich eine Liebesgeschichte erwartet, die mit dem Aspekt des Zeitreisens interessanter gestaltet wird.  Dieses Buch ist aber so viel mehr! Nicht die Liebesgeschichte steht im Vordergrund, sondern Jacksons Fähigkeit in der Zeit reisen zu können. Damit sind viele Aspekte verbunden, die das Buch erst so richtig spannend machen. Zwar will Jackson die Vergangenheit ändern um Holly in der Zukunft zu retten, jedoch nimmt die Liebesgeschichte aber nicht zu viel Raum im Geschehen ein.
Das Buch ist in viele  Kapitel unterteilt, von denen einige etwas länger sind. Dies merkt man beim Lesen aber kaum, da das Buch so spannend ist, dass man es selten aus der Hand legen kann. Durch die vielen Dinge, die Jackson herausfindet, wird die Spannung immer mehr gesteigert. Der Leser fragt sich zeitgleich mit Jackson was die vielen Personen und
einzelnen Aspekte verbindet und warum diese in einem Zusammenhang stehen.

Zunächst befindet sich Jackson in der Gegenwart. Dort lernt man Adam, Holly und Jacksons Vater kennen. Neben dem Studium hilft Jackson mit seinen beiden Freunden bei Kinderausflügen als Aufsichtsperson. Wenn er nicht gerade Zeitreiseexperimente mit Adam durchführt um bestimmte Fragen zu klären, trifft Jackson sich mit seiner Freundin Holly. Da er Holly oft wegen den Zeitreiseexperimenten versetzt und sie nichts von seiner Fähigkeit weiß, streiten sich die beiden am Anfang des Buches fast unentwegt. Nach dieser kurzen Einleitung befindet sich Jackson in der Vergangenheit. Dort muss er sich zunächst orientieren und versucht dann herauszufinden, wer diese beiden Männer waren, die Holly angeschossen haben. Am Ende des Buches wird die Vergangenheit mit der Gegenwart zusammengeführt.
Einzig gestört hat mich, dass Jackson schon mit 19 Jahren seine „große Liebe“ gefunden hat. Leider wurde dies am Anfang des Romans noch nicht wirklich verdeutlicht. Vor allem wegen den Streits zwischen Jackson und Holly aufgrund der geheimen Zeitreiseexperimente, wird das Besondere für Jackson in dieser Beziehung nicht herausgehoben. Erst am Ende, als er wieder in die Gegenwart reist, bemerkt der Leser, wie sehr Jackson Holly liebt und dass er für sie alles tun würde.




                                                              Fazit                                                              
 
„Sturz durch die Zeit“ ist so viel mehr als ein einfacher Zeitreiseroman, da der Leser gemeinsam mit Jackson viele verschiedene Dinge herausfindet, die man niemals erwartet hätte. Obwohl Jackson Hollys Leben retten möchte, steht die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund, sondern ist gut in die Geschichte eingewebt.


5 von 5 Buchstabenhaufen

 
                                                           Die Reihe                                                           






Teil 2 der Trilogie ist bereits vor mehr als einer Woche erschienen.
 
 
 
 
 
 
 
 
Sorry für die seltsame Formatierung, da ist leider blogspot dran schuld!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen