Samstag, 8. Dezember 2012

[Gewinnspiel] Sternenschimmer & Sternensturm

Eine Liebe überbrückt Welten


Auf ...Kathrineverdeens Blog habe ich vor einiger Zeit ein Gewinnspiel zu Sternensturm und Sternenschimmer entdeckt, dass sie zusammen mit Caro von Bücher ohne Ende veranstaltet. (hätts fast vergessen^^).

Es geht darum, dass die Teilnehmer einen Post erstellen sollen, indem es um die Bücher und Kim Winter geht. Motto: Je kreativer umso schöner! Denn die Beiträge, die Kathrin und Caro am besten gefallen, gewinnen.

                                                                                                                                                              


Für alle, die die Bücher noch nicht kennen, hier nochmal die Klappentexte:


Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.

Leseprobe






Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst.


Hier ein selbstgemaltes Bild:

Ist euch schon der Planet aufgefallen, der an einer Schnur gehalten wird?
→ Dies soll metaphorisch den Krieg auf Ludoon darstellen, denn die fremde Macht "zieht jetzt die Fäden auf Ludoon". Auch wernn diese noch nicht gewonnen hat, der ganze Planet, wird durch den Krieg beeinflusst und sogar auf der Erde spürt man durch die Ankunft der Kinder die Auswirkungen.




Wünsch euch noch n schönes 2. Adventswochenende
 Tine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen